Poppinga, Stomberg & Kollegen

Steuern und Recht

Totenkopf-Tätowierung steht Einstellung in den Polizeivollzugsdienst nicht generell entgegen

Kategorie: Steuern und Recht | 14. September 2021

Ein Bewerber für den Polizeivollzugsdienst, der sich neben weiteren Motiven auch ein Skelett einschließlich Totenkopf auf seinen Oberarm hat tätowieren lassen, darf unter Berücksichtigung der von ihm hierzu gegebenen Erläuterung nicht mit der Begründung, die Tätowierung ließe auf eine gewaltverherrlichende Einstellung schließen, zurückgewiesen werden. Dies entschied das VG Düsseldorf (Az. 2 L 1822/21).

Weitere Informationen

Quelle: www.datev.de

Zum Archiv

Für die schnelle

Kontaktaufnahme

Visitenkarte [ Emden ]

Visitenkarte [ Pewsum ]

Wir stehen Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung.

Email

Aktuelles aus

Recht und Wirtschaft

Bundesregierung verlängert Überbrückungshilfen bis September 2021 ... Die Bundesregierung verlängert die Überbrückungshilfen für betroffene Unternehmen und Soloselbstständige bis … [weiterlesen]

IT-Mittelstand stellt Zeichen auf Wachstum ... Im IT-Mittelstand sind die Auftragsbücher gut gefüllt und die Stimmung ist … [weiterlesen]

IfW-Konjunkturprognose: Deutscher Aufschwung verliert zunächst an Fahrt ... Die deutsche Wirtschaft erholt sich weiter von der Corona-Krise, verliert dabei … [weiterlesen]