Poppinga, Stomberg & Kollegen

Recht

Internet-Marktplatz muss Auskunft über Markenfälschungen durch Dritte geben

Kategorie: Recht | 8. August 2018

Das LG Braunschweig hat die Betreiberin eines sog. Marktplatzes im Internet und die dazugehörige technische Servicegesellschaft zur Erteilung der Auskunft über Herkunft und Vertriebswege von markenverletzender Ware verurteilt. Die Auskunftsverpflichtung umfasst u. a. auch die namentliche Nennung von Herstellern, Lieferanten sowie Mengenangaben über die markenverletzende Ware (Az. 22 O 1330/17).

Weitere Informationen: Internet-Marktplatz muss Auskunft über Markenfälschungen durch Dritte geben

Quelle: www.datev.de

Zum Archiv

Für die schnelle

Kontaktaufnahme

Visitenkarte [ Emden ]

Visitenkarte [ Pewsum ]

Wir stehen Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung.

Email

Aktuelles aus

Recht und Wirtschaft

Grundsteuerreform 2022 ... Vor Kurzem haben Sie uns Ihr Schreiben der Finanzverwaltung mit den … [weiterlesen]

Transparenzregister – Wegfall der Mitteilungsfiktion ... Das Transparenzregister wurde mit dem Geldwäschegesetz (GwG) im Jahr 2017 eingerichtet. … [weiterlesen]

Finale Staatenaustauschliste zum 30.09.2022 (FKAustG) ... Das BMF hat die finale Staatenaustauschliste i. S. d. § 1 … [weiterlesen]

Phishing: Gefälschte BMF-Newsletter im Umlauf ... Aktuell sind Phishing-E-Mails im Umlauf, die vorgeben, Newsletter des Bundesministeriums der … [weiterlesen]