Poppinga, Stomberg & Kollegen

Wirtschaft

Arbeitsmarkt und Lohnwachstum treiben die Inflation noch zu wenig

Kategorie: Wirtschaft | 24. Oktober 2018

Seit die Inflation im Euroraum wieder etwas zulegt, rückt eine Leitzinserhöhung durch die EZB in den Bereich des Wahrscheinlichen. Dazu müsste allerdings die Inflationsentwicklung nachhaltig sein und auch die Kerninflation zulegen. Die EZB setzt dabei vor allem auf sinkende Arbeitslosenraten und steigende Löhne. Neueste Berechnungen des DIW Berlin zeigen, dass sich die Lohndynamik zwar tatsächlich auf die Kerninflation auswirkt, ihr Beitrag bisher aber quantitativ recht gering war.

Weitere Informationen: Arbeitsmarkt und Lohnwachstum treiben die Inflation noch zu wenig

Quelle: www.datev.de

Zum Archiv

Für die schnelle

Kontaktaufnahme

Visitenkarte [ Emden ]

Visitenkarte [ Pewsum ]

Wir stehen Ihnen gerne für Fragen zur Verfügung.

Kontakt

Aktuelles aus

Recht und Wirtschaft

Die Testamentsgestaltung – Steuerliche Fallstricke ... Die Testamentsgestaltung ist ein wesentlicher Bestandteil der Nachlassplanung und kann entscheidend … [weiterlesen]

Fristverlängerung bis zum 30.11.2023 – Rückzahlung zu viel erhaltener Corona-Soforthilfen ... Heute Morgen erreichte uns die Information, dass die N-Bank die Frist … [weiterlesen]

Steuerlicher Verlustvortrag bei Witweneinkommen nicht zu berücksichtigen ... Ein von der Finanzverwaltung anerkannter Verlustvortrag bleibt bei der Bestimmung des … [weiterlesen]

Merkblatt zu internationalen Verständigungs- und Schiedsverfahren (Streitbeilegungsverfahren) auf dem Gebiet der Steuern vom Einkommen und vom Vermögen ... Das neu gefasste Merkblatt des BMF ersetzt das Merkblatt vom 27.08.2021 … [weiterlesen]